Manoir de la Chappelle

Ein von aussen unscheinbares Haus direkt an einer Hauptstrasse gelegen. Dadurch,das es sehr durch Bäume und Unkraut zugewachsen ist, sieht man es erst garnicht. Im Inneren ist vom alten Glanz auch nicht mehr viel geblieben. Übrig sind nur noch die Dinge, welche die Diebe als unbrauchbar erachteten. Alles wurde genau durchsucht und durchwühlt. Sogar Dielen und Türzargen wurden aufgehebelt auf der Suche nach versteckten Schätzen.
Hier eine Kapelle vorzufinden ist schon nicht alltäglich. Vermutlich war die letzte Verwendung des Gebäudes ein Hospiz. Dann sicher nicht mehr den heutigen Standards gewachsen und geschlossen worden. Auffällig waren die wenigen Toiletten für die vielen Zimmer und das es bis auf den Kamin im Wohnraum keine Heizung gab.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.