Stadt im Wald

Der Fussweg ist weit bis zum Erreichen der Kaserne der ehemaligen GUS Streitkräfte in der DDR. Eine riesige Stadt erstreckt sich in einem großen Waldgebiet. So weit von der nächsten Ortschaft entfernt, befand sich das einstige Areal für Kernwaffen. Hier wurden die ersten Nuklearwaffen auf dem Gebiet der DDR, auch ohne das man die DDR Regierung darüber informierte, stationiert. Ausser den Kernwaffen, hat man sich die heimatlichen Birkenwälder und Datschen gleich mitgebracht. In der einstigen streng geheimen Anlage zwitschern heute nur noch die Vögel im Wald. Die Bienen summen und in den alten Gebäuden zelten Obdachlose oder Leute, die untertauchen wollen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.