Kavallerieschule

Die Kaserne wurde 1938 gebaut und diente zuerst als Kavallerieschule und später auch als Panzertruppenschule. Im April 1945 wurde die Kaserne geräumt und die Rote Armee übernahm das Gelände. Seit dem Abzug der ehemaligen Sowjetarmee 1992 steht das Areal leer und verfällt. Eigentlich war es geplant hier großzügige Wohnsiedlungen entstehen zu lassen. Aber die Investoren geben Grund für Spekulationen und halten sich zurück.
Bisweilen wurde das Gelände und vereinzelte Gebäude für einige Kinoproduktionen genutzt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.