Schloss Bartels

Im Herzen Deutschlands, in einem kleinen Dorf gelegen, steht das Schloss Bartels. Die Geschichte um das Schloss geht zurück bis in die stürmische Zeit der Reformation und der Bauernkriege. Auf der Kirche, die einst zum Schloss gehörte, liest man die Jahreszahl 1765. Der Bauzustand der Kirche heute ist original erhalten um ca. 1930. Während der Zeit des Kommunismus ist viel zerstört worden und verloren gegangen. Das letzte gebliebene original Gemälde aus dem Schloss hängt nun in der Dorfkirche. Aus der Familiengruft haben die Kommunisten ein Tiergehege für den nahegelegenen Tierpark gemacht. Die Grabsteine konnten in die Kirche gerettet werden, welche heute von der Dorfbevölkerung genutzt wird. Das Schloss wurde von einem Investor gekauft, der die Dächer der Wirtschaftsgebäude für Solaranlagen nutzt. Was mit dem unter Denkmalschutz stehenden Haupthaus geschieht ist noch ungewiss.  Bleibt zu hoffen, das dem Schloss eine bessere Zukunft beschieden ist.
Neu genutzt/reconverted

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.