U-Verlagerung Kalk I

Die U-Verlagerung Kalk I beherbergte während des 2. Weltkrieg ein Werk um flüssigen Sauerstoff für die V2 Rakete (Aggregat 4) herzustellen.
Das Sauerstoffwerk war in einer ehemaligen Kalksteingrube in Frankreich eingerichtet worden. Die Produktion war in vollem Gange, als das Werk 1944 unter alliiertem Artilleriefeuer lag. Die dadurch verursachten Beschädigungen kann man noch heute sehen. Das Werk wurde dann nach der Befreiung durch Amerikanische Truppen stillgelegt und durch örtliche Schrotthändler demontiert und verschrottet. Darum sind heute nicht mehr viel Original erhaltene Einbauten zu sehen.
Nach dem Krieg wurde die Anlage zur Champignonzucht verwendet. Die Büros zogen in die ehemalige Krankenstation des Sauerstoffwerkes ein. Heute finden sich noch viele Hinterlassenschaften der Champignonzüchter. Die Champignons erfreuten sich hoher Beliebtheit weit über die Grenzen der Region.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.